Besuch der Waldläufer im Pflegeheim

Die Waldlauferbanden der Falken und Dachse schenkten Zeit und besuchten am 24. Dezember vormittags Bewohner des Pflegeheims in Waidhofen.

Christa von unserem Spür.sinn-Team arbeitet seit 9 Jahren im Pflegeheim und sie hat diesen Besuch möglich gemacht! Danke dafür!

Besonders die Weihnachtszeit ist gemeinsame Familienzeit. Es gibt jedoch auch Menschen in unserer Wohnumgebung, die zu dieser besonderen Zeit alleine sind, sich einsam und allein gelassen fühlen; das macht sie traurig.

Weihnachten ist auch Geschenke-Zeit. Und Zeit an sich ist zu einem wertvollen Gut geworden. Auch für einsame Menschen ist Sich-Zeit-Nehmen ein wertvolles Geschenk. 
11 Burschen und Mädchen folgten der Einladung mit den ältesten und erfahrensten Menschen unserer Gesellschaft im Pflegeheim ein paar gemeinsame Stunden zu verbrigen. Es wurde gemeinsam gespielt, vorgelesen, geplaudert, gesungen und Kekse genascht.  
Nach anfänglicher Skepsis ob der Seltenheit von so vielen jungen Menschen auf einen Blick - tauten die Bewohner zunehmend auf und freuten sich über die Gesellschaft der Jugend. 
Es gab lachende Augen und strahlende Gesichter! Auf beiden Seiten - bei den Jugendlichen und bei den Ältesten! Auch wenn nur noch ein Beobachten und Da-Sein aufgrund von körperlichen Beeinträchtigungen möglich war,hat die gemeinsam verbrachte Zeit sichtlich gefallen. 
 
In der Tradition der Jäger- und Sammlerkultur (vor der auch wir abstammen) wurden die Ältesten Dorfbewohner besonders von den Jugendlichen und Jüngsten der Gemeinschaft umsorgt. Sie boten ihnen den besten Platz im Kreis an, brachte ihnen ihren Lieblingstee- oder Kaffee und schaute das sie sich besonders wohl fühlten. Als Geschenk dafür erzählten die Ältestens spannende Geschichten aus ihrem Leben! So wurden Weisheiten von Generation zu Generation weiter gegeben, so lernten die Jungen von den Alten und der Kreis im Lebensrad war geschlosssen. Da gibt es heute noch Lücken! :-(
 
Ein kleiner Beitrag den die Waldläufer mit diesem Vormittag beigetragen haben - der bei allen Beteiligten in Erinnerung bleibt.
Oft ist es ganz einfach Gutes zu tun!  - Danke an Christa für die Idee und fürs organisiseren. Danke an Christian und Christiane für die Begleitung und Danke an alle Waldläufer die dabei waren! Ihr habt einsamen 
Menschen das Warten auf den Heiligen Abend versüßt.
 

Zurück