Flosse, Fisch & Fliege

Spannendes über das Leben in und an unserem Heimatfluss der Ybbs konnten Familien und Erwachsene von Christoph Friesenegger am 14. Juni erfahren. In Kooperation mit den Waidhofner Ybbsfreunden veranstaltete spür.sinn einen interessanten und bewegten Nachmittag und nahm das Leben unter Wasser unter die Lupe.

Bei hochsommerlichen Temperaturen erfuhren interessierte Kinder und Erwachsene Wissenswertes über den Lebenszyklus von Insekten und welche Fische in unserem Heimatfluss leben. Da gab es einige "Ansichtsexemplare" zu bestaunen, die die Kinder im Anschluss wieder frei ließen, auch Flusskrebse und Koppen konnten bewundert werden. Während die Kinder mit Becherlupen und Kescher ausgestattet sich auf die Suche nach Larven und Koppen machten, konnten die Erwachsene Interessantes über die ökologischen Zusammenhänge an und in derYbbs erfahren und dass Natur- und Tierschutz nicht an der Wasseroberfläche aufhören darf.

Nachdem Christian Prager ein Feuer mit dem Handdrill auf traditionelle Art und Weise entzündete und somit das Grillen zum Abschluss des Nachmittags vorbereitete, gewährte Herr Friesenegger einen Einblick in die Welt des Fliegenfischens: so zeigte er auf kompetente Art und Weise, wie man Fliegen selbst herstellt. Auch der Umgang mit der Angelrute war Thema des Nachmittags und so mancher konnte sich damit versuchen - zur Sicherheit ohne Haken :).

Alle Beteiligten wurden dann von einem Unwetter überrascht, die Natur zeigte noch einmal klar, wer hier das Programm macht und so mussten wir auf den geselligen Abschluss am Lagerfeuer verzichten und die Fische zuhause zubereiten.

Ein abenteuerlicher Nachmittag, in allen Belangen! Vielen lieben Dank an die Ybbsfreunde, Christoph Friesenegger und seinen Helfern Erika, Walter und Dominik!

"spür.sinn - Abenteuer Lernen und Naturverbindung" - all das war an diesem Nachmittag gut zu spüren!

Zurück