Handwerkskreis - Korbflechten

Gemeinsam mit dem Verein "spürsinn" bedanke ich mich als Kursleiterin für dieses schöne gemeinsame Wochenende.

Februar - ich stehe in meinem Garten, und betrachte jede einzelne Weidenrute, die wir in gemeinsamer Arbeit in den letzten Wochen geerntet haben. Noch ist die Luft frisch, meine Finger sind etwas klamm und die Sonne tut gut.

Die Weiden glänzen golden in der Sonne.
Ich sortiere sie zu Bündeln.
In wenigen Tagen entstehen aus diesem Material in vielen kleinen Arbeitsschritten nach uralter Tradition unsere Körbe.
Noch bin ich in den Vorbereitungen, doch freue ich mich schon auf die fertigen Werke.
Und in diesem Sinne setze ich meine Arbeit fort.
Ob fürs Brot, für das Kaffegeschirr, das Obst, die Katze oder die Wolle - jeder stolze Korb, der bei diesem Handwerkskreis hergestellt wird, findet sicher eine Verzwendung.

Und es sind bei diesem Korbflechtkurs in 2tägiger Arbeit nach alter Tradition wieder wundervolle Körbe entstanden.Ob fürs Brot, für das Kaffegeschirr, das Obst, die Katze oder die Wolle - ganz sicher findet jedes stolze Werk seine Verzwendung.

 

Zurück