Handwerkskreis: Körbe nähen aus getrockneten Gräsern und Kräuter

Walter Friedl, der Kursleiter und Autor des Buches "Bunte Körbe aus Gräsern und Kräutern selbst hergestellt", vermittelte die alte Technik des Korbwickelns.

Im Garten des Betreuungszentrum Reichenauerhof wurden am Sonntag nachmittag die Handwerkstechnik des Korbwickelns bzw. Korbnähen vermittelt. Die Teilnehmerinnen (mit Absicht ohne binnen "I") genossen während der beinah meditativen Arbeit die Strahlen der Herbstsonne. Aller Anfang ist nicht nur schwer sondern in diesem Fall auch klein! Mit Geduld und Aufmerksamkeit zeigte Walter Friedl jeder Wissbegierigen die einzelnen Arbeitsschritte, um mit dem Boden für das Körbchen beginnen zu können. 

Gearbeitet wurde mit den Blättern des Rohrkolben. Das Verarbeiten von Kräutern, wie zum Beispiel Lavendel, setzt ein wenig mehr Erfahrung und Übung voraus.

Jede Teilnehmerin stellte einen eigenen Korb her. Es wurden Körbe mit gerader oder schräger (Brotsimperl) Wand, mit einem Henkel, zwei oder drei hergestellt, und so entstanden individuelle Werkstücke und keines glich dem anderen!

Es war ein wunderschöner, lehrreicher und auch entspannender herbstlicher Sonntagnachmittag.

Zurück