Waldläuferbande Dachse Sommer 2017

Die Waldläuferbande der Dachse mit unseren ältesten und erfahrensten Kindern von 11-15 sind auch gemeinsam durch den Sommer gegangen.

Begonnen hat der Sommer mit damit, dass wir ein für die Dachse unbekanntes Waldgebiet erforschten. Wir teilten uns in drei Gruppen und zogen in unterschiedliche Richtungen los um die Gegend zu erkunden. Zum Schluss trafen wir uns wieder an unserem Treffpunkt und teilten die Erlebnisse und Geschichten. Ebenso wurden die Fundstücke präsentiert. Diese reichten von toter Maus, über Vogelei, Vogelnest, Tierschädelknochen, Abfall bis zu zahlreichen Höhlenbildern.

Außerdem wurde die Sitzplatzroutine beibehalten und so manches neue Spiel gespielt. Z.B.: „Wasser für den Hirsch“.

Waldschlacht, Stockkampf, Geschichten erzählen und das berüchtigte „Nimmerland“ waren auch wieder Teil der Sommerdachse. Beim „Fünf-Minuten-Feuer“ konnten die Dachse ihre Feuerkünste auf die Probe stellen. Und für den kulinarischen Anteil der Sommerwaldläufer sorgten frisch gebackene Hollerstrauben am Lagerfeuer.

Als besonderes Highlight haben wir einige Tierschädelskelette von Kleinsäugern in Gewöllen von Beutegreifern inspiziert und versucht sie zu bestimmen. Dabei ist so manche Überraschung zu Tage gekommen. Man glaubt gar nicht was man da so alles finden kann. Jedenfalls war es für die Dachse ein gelungener Sommer und wir freuen uns bereits auf die Fortsetzung im Herbst!

Zurück