Waldläuferbande Falken SS 18

Die Falken sind eine Gruppe von 11 Jugendlichen zwischen 12 und 16 Jahren. Insgesamt trafen sie sich zehnmal in diesem Sommersemester, einer Übernachtung inklusive. Den Schlafsack haben die meisten dabei nicht gebraucht, die Nacht wurde am Feuer verbracht Zunge raus.

Manche Nachmittage verbrachten wir mit den Dachsen, den 10 bis 12jährigen Waldläufern in unserem Basislager am Eckholz. Gemeinsam spielten wir das beliebte Stockkampfspiel und hörten spannende Geschichten rund um Geronimo und andere Indianer.

An einem Nachmittag wurden wir alle ziemlich schmutzig: bei einer spontanen Schlammschlacht gaben die Falken wirklich alles - nach einem Bad an der nahegelegenen Ybbs war das alles aber kein Thema. Ein weiteres Treffen führte die Falken gemeinsam mit den Dachsen nach Atschreith, wo wir gemeinsam Spiele spielten und ein Biwak besichtigten, dessen Bauart die Falken noch nicht kannten. Bei mystischer Abendstimmung mit Waldkauzrufen in unmittelbarer Nähe ging es zurück nach Hause.

Ein geniales Tauschspiel führte unsere Falken in die Stadt - Kommunikation und Strategie waren gefragt, schlaue Tauschgeschäfte brachten unglaubliches Ergebnisse zu Tage.

Zum Abschluss konnten die Falken noch besonders kreativ sein und zeigen, was sie die letzten Jahre gelernt haben. Sie sollten ein Boot bauen - nur mit einer Plane, einer Schnur und Dingen, die sie in der unmittelbaren Umgebung fanden. Die Auflage war, dass sie nichts verwenden dürfen, was noch wächst. Also nur „Totmaterial“. Die Ergebnisse der beiden Gruppen waren sehr unterschiedlich. Wie die Boote im Detail ausgesehen haben und ob sie wirklich geschwommen sind, bleibt ein Falkengeheimnis. Lächelnd

Zurück